Direkt zum Hauptbereich

Faszination Wortwahl

Erst war sie ganz klein. Aber immerhin, sie war da, stetig am Wachsen, größer und immer größer werdend.
Und vor wenigen Tagen, da war es so weit:

Sie hat mich überwältigt, die Faszination für Worte und deren Gebrauch.

Anfangs wusste ich wirklich nicht, wie ich damit umzugehen hatte. Sollte ich sie verdrängen, diese alles überragende Faszination?
Es war einfach neu für mich, diese Freude, die einen durchströmte, wenn man einen Klimax entdeckt hatte, oder diese Euphorie, wenn man ein neues Wort kennenlernte, dessen Klang einen auf unerklärliche Weise in seinen Bann zog und man am Ende einen Ohrwurm von solchen Konstruktionen wie "wie finstrer Trübsinn deine Stirne furcht" oder "des Dranges müde" hat.

Für manche mag das falsch sein. Sie sind der Meinung, man könne doch keinen Ohrwurm von bestimmten Wortkonstruktionen oder gar Wörtern haben. Ich glaube, diese Menschen haben einfach noch nicht die Schönheit in den Worten entdeckt, ihnen ist der Anblick bisher, warum auch immer, verwehrt geblieben.

Lasst es uns zur Aufgabe machen, die wundervolle Welt der Worte auch den Menschen zugänglich zu machen, denen der Zugang bisher verwehrt wurde.
Wir sollten Worte sammeln, ihren Klang genießen, mit ihnen spielen!

In diesem Sinne: Herzlich Willkommen!


by Diana Blythe